7.Tag - Durch´s Death Valley nach Las Vegas

595 km durch´s Death Valley nach Las Vegas! Das hieß früh aufstehen! Um 6.15 Uhr klingelte der Wecker. Duschen, packen, los. Kurz Kaffee und Croissants/Sandwiches aus Schat´s Bakery (riesen Auswahl) geholt und pünktlich um 8.00 Uhr Bishop verlassen. Dann ging unser Monster Trip los.

 

 

Als wir gerade am  Father Crowley Overlook standen, knallten 2 Düsenjets an uns vorbei. Man waren die Laut. Da wir alleine waren, mussten wir natürlich unser Echo ausprobieren :-) . Dann ging es weiter. Wir hatten ja noch ein bisschen Weg vor uns. Unser nächster Haltepunkt waren die Mesquite Flat Sand Dunes . Man war es hier schon heiß. Trotzdem ließen wir es uns nicht nehmen und sind ein paar Meter in den Sand hineingelaufen. Auch ne kleine Windhose haben wir unterwegs gesichtet.

 

 

 

 

 

Unsere Reise ging weiter zum Furnace Creek Visitor Center. Hier haben sie für die Auto´s wegen der Hitze extra überdachte Parkplätze gebaut. Hier hatten 114,5 Grad Fahrenheit, das entspricht knapp 46 Grad Celsius. Zum Glück hatten wir genug Wasser mit.

Aber von der Hitze ließen wir uns ja nicht aufhalten. Weiter ging es zum tiefsten Punkt Nordamerikas. Das Badwater Basin liegt 85,5 Meter unter dem Meeresspiegel. Hier war es gefühlt noch wärmer. Doch unser Tag war ja noch lange nicht zu Ende. Auf dem Rückweg machten wir einen Abstecher über den Artist Drive. Hier gab es bunte Erde. War nett anzusehen. Nun fehlten nur noch der Zabriskie Point und Dante´s View.  Dante´s View liegt oberhalb von Badwater auf dem 1669 m hohem  Dantes Peak. Man hatte man einen tollen Ausblick auf´s Death Valley.

Der Ausblick war einfach gigantisch. Aber nützte alles nichts, wir hatten noch ein paar Kilometer vor uns und auch die Hitze machte sich allmählich bemerkbar. Also ging es weiter Richtung Las Vegas. Als wir in Las Vegas ankamen, brannte auf der Straße erstmal ein Auto. Zum Glück wurde anscheinend niemand verletzt und die Feuerwehr kam auch schon. Wir fuhren also weiter zum Circus Circus. Unser Zuhause für die nächsten 2 Nächte. Beim einchecken war ein riesen Andrang. Wir haben den Fehler gemacht und über´s Wochenende Las Vegas einen Besuch abgestattet. Da war es noch mal extra voll. Wir haben also unsere Zimmer bezogen, die etwas in die Jahre gekommen waren und haben uns dann noch im Hotel umgesehen. Zum Abendbrot gab es nebenan bei McDonald´s Burger. Jedes mal wenn man aus den klimatisierten Gebäuden kam, wehte einem ein heißer Wind entgegen.