5.Tag - Bridgeport über den Yosemite NP

 

 

Heute war 7.00 Uhr aufstehen angesagt. Sachen packen, noch kurz im Rodeway Inn Brot, Gebäck und Kaffee verhaftet und los ging es auf Piste. Heute lagen knapp 300 km vor uns. Unterwegs gab es in einem urigen Espressoladen Kaffeenachschub. Hier trafen wir eine Motorradgruppe die uns heute noch des Öfteren begegnete. Am Parkeingang in die Schlange gestellt und uns einen Annual Pass für 80 Dollar gekauft. Mit vollem Namen heißt die Karte übrigens “America The Beautiful – The National Parks and Federal Recreational Lands Annual Pass”, was bereits darauf hinweist, dass die Gültigkeit nicht nur National Parks umfasst: Auch in vereinzelte State Parks und alle National Monuments kommt man ohne zusätzliche Gebühren hinein (zählt für Auto und Insassen).

 

Unser erster Stopp sollte am Tuolumne Grove Trailhead sein. Zum Glück fanden wir keinen Parkplatz, aber dazu später mehr. So ging es erstmal Richtung Glacierpoint. Unterwegs machten wir mehrere Stopps. Unter anderem am Half Dome View (Foto), Tunnel View und Bridalveil Fall Viewing Point. Überall trafen wir unsere Motorradfreunde . Am Tunnel View hörten sie VMCA in voller Lautstärke.

 

 

 

 

Dann ging es die Serpentinen hoch zum Glacier Point. Was für ein Ausblick! Wahnsinns Ausblick in alle Richtungen. Dadurch, dass im Frühjahr 2017 soviel Schnee im Yosemite NP lag (Öffnung des Tioga Pass erst am 29. Juni !), hatten wir Glück, dass die Wasserfälle alle noch sehr viel Wasser mit sich führten.

 

Dann wollten wir eigentlich noch einen Abstecher zum Yosemite Village machen, aber dort war es so überfüllt, dass wir noch einen Anlauf beim Toulomne Grove machen wollten. Diesmal hatten wir Glück. Eine Familie stieg gerade in ihr Auto. Es dauerte dann zwar etwas länger bis sie den Rückwärtsgang fanden und die Parklücke verließen, aber dann hatten wir endlich eine Parklücke. Auf dem Weg zum Parkplatz sahen unsere Nichte und unsere kleinste Tochter das Schild "Bären könnten die Straße kreuzen". Sie machten uns total irre, weil sie meinten wir müssten jetzt alle Ausschau halten. Ich meinte noch zu ihnen: "Hier fahren 10.000 Auto´s. Ihr glaubt doch nicht, dass ihr einen Bären zu sehen bekommt!?". Als wir dann bei den Mammutbäumen ankamen und des Weges marschierten, viel mir plötzlich am Hang unter uns (200m vom Weg entfernt) ein kleiner Bär auf. Zuerst wollten sie mir nicht glauben, aber dann.....

 

 

Nach der Überraschung ging es zurück zum Auto. Noch ein kurzer Halt am Olmstedt Point und weiter ging es über den Tioga Pass (hier lag am 26.07.17 sogar noch etwas Schnee) nach Bridgeport. Hier übernachteten wir im Bridgeport Inn. Gegenüber im kleinen Supermarkt noch schnell Salat und Melone gekauft. Das war unser Abendessen.