15. Tag - Grand Canyon

 

 

 

Heute war auf Wunsch von zwei braunhaarigen Mädels (Neele und meiner Wenigkeit) ausschlafen angesagt! Ingo war natürlich schon um 7.00 Uhr wach und ging gemütlich frühstücken. Nane und Nini tippelten gegen 9.00 Uhr hinterher, Neele um 9.30 Uhr und ich war leider zu spät. Die anderen meinten aber ich hätte nichts verpasst. Man bzw. Frau muss auch mal Glück haben im Leben. Dann ging es zum Grand Canyon South Rim.  Hier ist der Canyon bis zu 30 km breit und 1.600 m tief. Unterwegs wurde das Wetter immer schlechter (siehe Bild) und unsere Stimmung immer schlechter. Als wir im Grand Canyon ankamen, tröpfelte es zum Glück nur noch ein bisschen. Wir blieben noch etwas im Auto sitzen und genehmigten uns ein zweites bzw. ich erstes Frühstück. Dann Pulli und Regenjacke übergezogen und los ging´s Richtung Hermits Rest. Unterwegs stiegen wir an den verschiedensten Haltepunkten aus um immer wieder einen atemberaubenden Ausblick in den Grand Canyon zu werfen. Was für ein Anblick.

 

 

 

 

Die Sonne war allmählich auch durch die Wolken gebrochen. Alles Richtig gemacht. Am Pima Point kann man den Colorado River sehen und man soll ihn auch hören können. Hätte vielleicht auch geklappt, wenn die Japaner neben uns nicht dauernd geredet hättten :-(

Am Hermits Rest war ein kleines Kalksteingebäude ein paar Schritte vom Haltepunkt entfernt. Hier konnte man Souvenirs kaufen und sich in dem Kiosk mit Eis, Getränken und Snacks versorgen. Aber nicht nur die Touristen werden hier anscheinend gut genährt (siehe Bild).

 

Dann ging es zurück mit dem Shuttle zu unserem Auto auf dem Parkplatz Lot A. Hier noch kurz im Auto was gegessen und getrunken und dann fuhren wir mit dem Auto zum Parkplatz vom Visitor Center um uns am Mather Point den Sonnenuntergang anzusehen.

 

 

 

Und heute morgen dachten wir noch, was für ein sch........ Tag und jetzt ein wunderschöner Sonnenuntergang. So kann der Tag enden!