Tag 3 - wandern Raum Blankenburg

Da es heute in Altenau und Umgebung den ganzen Tag regnen sollte, machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg in den Ostharz. 

 

 

 

 

Unser erster Stempel führte uns nach Benzingerode.

 

 

 

Wir parkten an der Dorfkirche in Benzingerode. Die hübsche Kirche wurde 1902-1903 neu gebaut, nach dem festgestellt wurde, dass die alte Kirche irreparable Schäden hatte. Von hier führt hinter der Kirche eine Weg zum Austbergturm hoch. Der Turm wurde von 2006 -2009 restauriert. 

Unser nächstes Ziel war die Burgruine Heimburg. Der Weg/Eingang des Wanderweges war nicht so leicht zu finden. Gegenüber der Blankenburger Straße steht ein großes altes Gebäude. Links ist ein kleiner Torbogen mit einer kleinen Krone drüber. Hier hindurch (man hat das Gefühl man betritt Privatgelände) und man ist auf dem richtigen Weg.

 

 

 

Von oben hat man einen tollen Blick auf Heimburg und einen tollen Rundumblick auf das Harzvorland

 

 

 

 

Unser letzter Stempel führte uns zum Kloster Michaelstein. Hier fing es dann doch noch ein wenig an zu regnen, so dass wir uns auf den Rückweg nach Altenau machten.

Zum Abendessen ging es heute nach Torfhaus. Auf den Weg dorthin zeigte das Autothermometer 0°C an und es fing leicht an zu schneien. Wir machten Rast in der Bavaria Alm. Danach ging es zurück in die Ferienwohnung.