Harz 2018

Wie jedes Jahr geht es auch 2018 wieder zum wandern in den Harz. Die Wohnung in Altenau bei Frau Müller (www.harz-feriendienst-voelker.de ) ist gebucht. Es kann also losgehen. Seit 2010 gehen wir (bzw. die Kinder) auf Stempeljagd der Harzer Wandernadel. Wurden in den ersten Jahren die einfacheren Stempel ergattert, so geht es heute schon mal etwas höher hinaus. In den letzten Jahren waren wir auf dem Großen Knollen und bei der Hans-Kühnen Burg.  Unser Lieblingswanderziel ist die Burgruine in Scharzfeld und die Einhornhöhle. Mal sehen wo es uns in diesem Jahr hin verschlägt und ob das Wetter mitspielt.

Der Ort Altenau liegt zentral im Oberharz. Clausthal-Zellerfeld im Westen ist etwa zehn Kilometer,  Goslar  im Norden etwa 15 km und  Osterode im Harz im Südwesten etwa 25 km entfernt. Östlich der Bergstadt befindet sich in zwölf Kilometern Entfernung der Gipfel des  Brockens , den man von vielen Stellen Altenaus aus sehen kann. Altenau wird von Süd nach Nord von der Oker durchflossen.

Altenau ist heute ein heilklimatischer Kurort. Die Stadt wird von alten Bergmannshäusern aus der Zeit, als Altenau freie Bergstadt war, geprägt. Typisch für die Region ist die Verwendung von Holz als Baumaterial. Im Ort befindet sich die relativ kleine Holzkirche St. Nikolai, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. 2004 wurde in Altenau der größte Kräuterpark Deutschlands eröffnet.

Bilder Altenau und Umgebung