Bodenseerundfahrt

Lindau - Friedrichshafen - Romanshorn - St. Gallen - Rheineck - Bregenz - Lindau

Am 18.08. machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof nach Lindau. Hier lösten wir das Euregio Bodenseeticket. Das Ticket war für den gesamten Bahnverkehr im grünen Bereich, sowie für die Fährverbindung Friedrichshafen - Romanshorn gültig. Von Lindau ging es also erst einmal nach Friedrichshafen. Hier fuhr die Bahn bis zum Bahnhof "Hafen" und von dort ging es gleich weiter Richtung Fähre.

 

 

 

Mit der Fähre ging es über den Bodensee in die Schweiz nach Romanshorn. Auch hier befindet sich der Bahnhof gleich am Hafen. So dass die Fahrt nach St. Gallen gleich weiterging. Also rein in den Zug und schon ging es los.




 

 

In St. Gallen mussten wir uns erst einmal orientieren. Der Bahnhof glich einer großen Baustellen. Dann ging es aber los Richtung Innenstadt. Durch die Fußgängerzone zur Kathedrale St. Gallen.

 

 

Und auch am roten Porsche am Roten Platz (Vadianstraße) kamen wir vorbei und mussten ein Foto machen.

 

Der Rote Teppich von St. Gallen

Die Künstlerin Pipilotti Rist und der Architekt Carlos Martinez entwarfen gemeinsam die Stadtlounge als ein in Rot getauchtes öffentliches «Wohnzimmer», das sich wie ein Teppich über das ganze Areal legt. Der Bodenbelag aus rot durchgefärbtem Kunststoffgranulat umhüllt die Bodenfläche und die öffentliche Möblierung wie Sitzgelegenheiten, Skulpturen einen Brunnen und eben besagten Porsche.  

 

 

 Von St. Gallen ging es dann mit der Bahn weiter bis Rheineck. In Rheineck bildet

der Rhein die Grenze nach Österreich und hier fließt der Rhein in den Bodensee.

 

 

 

 




   Von Rheineck ging es weiter über Bregenz (hier haben wir lecker bei Guiseppe

   gegessen haben) zurück nach Lindau. Ein toller Ausflug für wenig Geld. Zu empfehlen.